3.5 Grundlegende Operatoren in R

R umfasst die typischen Rechenoperatoren, die du aus der Schule kennst. Du kannst mit R Plus, Minus oder Geteilt rechnen:

Zahlen voneinander teilen:

## [1] 0.3333333

Das Produkt zweier Zahlen berechnen:

## [1] 12

Zwei Zahlen miteinander addieren:

## [1] 7

Die Zeichen +, -, / oder * nennen wir Operatoren. Operatoren sind nichts anderes als besondere Symbole, die eine klare Aufgabe haben. Zum Beispiel hat der Operator + die Aufgabe, zwei Zahlen zusammen zu zählen. Wir können ebenso mehrere Operatoren miteinander verschachteln:

## [1] 4.333333

In R gelten die gleichen Rechenregeln, die wir in der Schule gelernt haben. Das Produkt wird vor der Summe berechnet.

3.5.1 Der Zuordnungsoperator

Der <- Operator wird verwendet, um Variablen zu kreiieren. Variablen kannst du dir wie Boxen bei einem Umzug vorstellen, die etwas enthalten. Jede Box bekommt ein Label, hier einen Variablennamen. Was in der Box steckt, kannst du erfahren, indem du die Box aufmachst, bzw. dir die Variable in R ausgeben lässt. Erstellen wir eine neue Variable mit dem Namen sum_score:

Jede Variable umfasst drei Elemente:

  1. Der Variablenname: sum_score beispielsweise. Dieser Name ist willkürlich. Er sollte nicht mit einer Zahl beginnen und kleingeschrieben sein. Trenne mehrere Wörter am besten mit einem Unterstrich (z.B. sum_score).
  2. Der Zuordnungsoperator: <-. Achte darauf, dass vor dem < und hinter dem - ein Leerzeichen steht. Ebenso sollte zwischen Operatoren ein Leerzeichen stehen. Falsch: sum_score<-3+4, falsch: sum_score <- 3+4, richtig: sum_score <- 3 + 4.
  3. Der Inhalt der Variable: 3 + 4. Der Inhalt kann im Prinzip alles sein: Text: "Hallo", ein Datensatz: read_csv(...) oder der Output einer Funktion: mean(c(1, 3, 4)).

Wenn du eine Variable erstellst, passiert zunächst nichts. R speichert intern das Produkt in der Variable sum_score. Um das Ergebnis der Berechnung zu sehen, führe die Variable in R aus:

## [1] 7

Variablennamen sollten immer verständlich geschrieben sein.

Schlecht:

Besser:

Trenne einzelne Wörter in der Variable mit einem Unterstrich:

Nicht:

Schreibe Variablen am besten alle in Kleinschreibung:

Variablen sollten exakt angegeben werden. Kleinste Fehler führen zu Fehlern:

> my_age <- "Human Resources"
> My_age
Error: object 'My_age' not found

3.5.2 Der `%in% Operator

Ein weiterer Operator, den wir im Verlaufe des Kurses kennen lernen werden, ist der %in% Operator. Mit Hilfe dieses Operators können wir prüfen, ob ein bestimmter Wert in einer Variable steckt:

## [1] TRUE

Wir können ebenso Textstellen in einer Variable suchen:

## [1] TRUE

Ist der jeweilige Wert nicht in der Variable, erhalten wir den Output FALSE:

## [1] FALSE

3.5.3 Der == Operator

Wir können ebenso prüfen, ob zwei Werte gleich sind, indem wir den == Operator verwenden:

## [1] FALSE

Oder:

## [1] TRUE

Oder:

## [1] TRUE

Später werden wir diesen Operator verwenden, um Reihen in einem Datensatz zu filtern. Eine volle Liste der restlichen Operatoren findest du hier.